Preise hoch, Zinsen niedrig – jetzt wirklich Immobilie kaufen?

Die Nachfrage am deutschen Wohnungsmarkt ist hoch – egal ob Mietwohnung, Eigentumswohnung oder das eigene Haus. Dementsprechend hoch sind auch die Preise. Durch das niedrige Zinsniveau ist jetzt der Zeitpunkt, einen Kredit für den Immobilienkauf aufzunehmen, so günstig wie nie. Was also tun? Ist es sinnvoll jetzt eine Immobilie zu kaufen?

 

Wenn die Miete in etwa so hoch ist wie die Rate für den Kauf von Wohneigentum, kann sich der Wechsel vom Mieter zum Eigentümer trotz der hohen Preise immer noch lohnen. So ist man den gegenwärtigen Mietpreissteigerungen nicht weiter ausgesetzt. Die derzeit niedrigen Zinsen kompensieren zum Teil die hohen Preise. Wenn die Zinsen wieder steigen, etwa durch politische Entscheidungen oder die Europäische Zentralbank (EZB), wird auch die Finanzierung einer Immobilie schwieriger.

 

Dabei ist ein Eigenheim eine gute Altersvorsorge. Denn wer mietfrei wohnt, hat im Rentenalter niedrigere Lebenshaltungskosten und somit im Monat mehr Geld zur Verfügung. Zudem kann eine Immobilie im Alter zum Beispiel über Immobilienverrentung rückwärts getilgt werden. Kurz: das Eigenheim ermöglicht eine Freiheit und Sicherheit, die keine Mietwohnung bieten kann. Vorausgesetzt man kann sich die Immobilie leisten. Aber auch einkommensschwache Haushalte haben Chancen, da Banken verhandlungsbereit sind für alternative Finanzierungsmodelle und variable Tilgungssätze. Oft sind auch Sondertilgungen möglich, sodass nicht wenige sogar innerhalb der Zinsbindung ihre Immobilie abzahlen können. Wegen der niedrigen Zinsen rentiert sich Sparen im Moment kaum.

 

Aber Vorsicht! Wenn die Zinsen wieder steigen, kann sich das auch auf die Anschlussfinanzierung auswirken, etwa wenn die Zinsbindung endet. Mit anschließend höheren Zinsen steigen die monatlichen Raten. Deshalb sollte der Hauskauf gut durchdacht sein. Experten empfehlen, sich die niedrigen Zinsen durch Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren zu sichern. Aber spätestens beim Renteneintritt sollte der Kredit abgezahlt sein. Besonders von Vorteil ist es, wenn man über genügend Eigenkapital verfügt.

 

Wer sich auf den Immobilienkauf gut vorbereitet, für den kann jetzt eine gute Gelegenheit sein, Eigentümer zu werden.

 

 

 

Foto: scyther5

Weitere Beiträge

Was kostet der HausVerkauf?

  Der Verkauf einer Immobilie bringt in den meisten Fällen Geld. Aber nur wenigen Immobilienverkäufe [...]

Jetzt in Immobilien anlegen?

Immobilien sind nach wie vor für viele eine interessante Anlageform. Schließlich versprechen Sie hohe Re [...]

Lage, Ausstattung, Umgebung: Darauf kommt es bei der Preisermittlung an

Privatverkäufer ermitteln den Preis Ihrer Immobilie oft ohne eine professionelle Wertermittlung: Einfach [...]

Schneller verkaufen – Auf Ihre Zielgruppe kommt es an

Vermutlich träumen die meisten Immobilienverkäufer davon, mit einer Besichtigung schon den perfekten Kä [...]

Hausverkauf vorbereiten auch ohne Marie Kondo

Der Keller ist voll mit Dingen, die sich über die Jahre hin angesammelt haben. Für die Schrankwand aus d [...]